Ich bin rund…Na und!

Die Kirschen in Nachbars Garten

Angeblich schmecken sie ja immer süßer, und sein Rasen ist außerdem meist viel grüner, ganz zu schweigen von seiner Laune, die garantiert deutlich besser ist als die eigene!
Schon oft habe ich mich gefragt, warum wir Frauen uns dauernd mit anderen vergleichen?

Wir leben in einer extrem leistungsorientierten Gesellschaft. Ich beobachte immer wieder an meinen Klientinnen, dass sie sich nicht mehr entspannt und voller Freude und Neugierde entwickeln. Sie haben plötzlich die gewaltige Last auf den Schultern, dass sie besser, perfekter, schlanker, ordentlicher und erleuchteter sein müssen.

Einer DAK-Studie zufolge dopen sich fast drei Millionen Deutsche mit Medikamenten, um den Druck besser auszuhalten. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht.
Fast alle Frauen, die arbeiten, oder zu Hause für Kinder, Haushalt oder für Angehörige sorgen, sogar bei meiner Tochter erlebe ich heute, dass ihnen unentwegt unter hohem Zeitdruck Leistung abverlangt wird. Viele Frauen sind gehetzt und versuchen mit Multitasking gegenzusteuern. Das führt zu einer massiven Fehl- und Überbeanspruchung.

Kennst Du das Gefühl auch, dass dein normales Dasein nicht ausreicht, sondern dass Du Dich perfektionieren müsstest?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen Perfektionismus und Vollkommenheit. Perfektionismus braucht die Stimme unseres Über Ichs. Perfektionismus ist der maßlose Anspruch unseres Verstandes, zu denken, wir wüssten was perfekt wäre. Du denkst Dir, was eine perfekte Figur ist. Du denkst, Du wüsstest was perfekter Sex ist. Du denkst Dir, was perfekter Erfolg ist. Dein Verstand setzt Dir Maßstäbe, die Du niemals erreichen kannst und wirst. Und sie verhindern, dass Du Dich voller Spaß entwickelst. Perfektionismus ist selbst ausgedacht und führt immer zum Verdruss, weil die Messlatte viel zu hoch angelegt ist.

Natur ist Schöpfung und WUNDERschön. Du bist es auch! Jede Rundung, jede Unordnung und jede Unvollkommenheit ist willkommen und Zauberhaft. Alles in der Natur hat eine Form von natürlicher Vollkommenheit. Meine These ist, dass wir Frauen auch diese natürliche Vollkommenheit haben, nur leider ganz, ganz oft nicht mehr wahrnehmen.

Was, wenn das Leben Dich liebt und will, dass Du Freude hast?

Du kommst aus dem Getrieben-Sein und der ständigen Hektik nicht dadurch heraus, indem Du rabiat gegen Deine Impulse vorgehst.
Schau Dir deine Impulse liebevoll an, halte einen Moment inne und überlege, ohne ihnen sofort nachzugehen.

Womit oder mit wem vergleichst Du Dich?

Spontane Impulse sind wie ein nervöses Hündchen, das – während wir gerade beschlossen haben, eine Rast einzulegen – ständig weglaufen will. Es macht wenig Sinn, das Hündchen anzuschreien, ihm Angst einzujagen oder zu tun als sei es nicht da. Das Beste ist, es immer wieder sanft, aber konsequent zurückzuholen. Dann wir es sich irgendwann zu Dir legen.

Atme aus, entspanne deinen Perfektionismus und öffne Dich für Deine natürliche Vollkommenheit!
Schließlich ist doch jede einzigartig und unvergleichlich in seiner Art. Du bist vielleicht nicht perfekt, doch Du bist bereits JETZT vollkommen. Also besinne Dich ab sofort doch lieber auf deine eigenen Vorzüge, statt ständig nach anderen zu schauen.

Ich wünsche Dir Kirschen in Hülle und Fülle, innehalten, Momente der Ruhe, selbst wenn sie noch so kurz sind und Bewegung in der freien Natur.
Genieße einfach mal für einen Moment die Erfahrung, dass Du genauso wie Du jetzt bereits bist, WUNDERschön und vollkommen bist!

Meine Vision
Dein Weg

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich stimme zu.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü