Die Kraft deiner Erfahrungen

Wir haben schon viel erlebt. Wissen, was wir können, wovon wir besser die Finger lassen und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Diese Stärken sollten wir nutzen! Für mehr Gelassenheit, Selbstvertrauen und Lebensfreude. Sowie dafür, unsere Erkenntnisse an andere weiter zu geben. Entspannter sein als früher, die Dinge bewusster angehen, das ist die Essenz von Lebenserfahrung.

„Renn nicht, Du fällst!“ So rief meine Oma mir schon einst hinterher. Heute tue ich es bei meinem Enkel. Kinder verstehen nicht, warum Oma immer solche Angst hat.

Heute weiß jeder, dass Kinder Erfahrungen machen müssen. Haben wir einmal den ersten Schrei getan , geht es ab in jedes Lebensdickicht, in dem Erfahrungen darauf warten, geerntet zu werden. Genau wie die Früchte vom Baum der Erkenntnis.

Es gibt die Erfahrungen, die wir selber machen und die, die wir erzählt bekommen. Ich muss nicht Bekanntschaft mit der heißen Herdplatte machen. Solche Art Erfahrungen kann ich meiden. Was wir sonst noch alles beachten, tun oder lassen sollten, steht im Internet, der Erfahrungsmaschine für alles. Wann ernte ich Zierkürbisse? Das Netz weiß Rat. Poolkauf? Zuerst die Bewertungen lesen! Kaufen, bestellen, buchen. Ohne Konsultation vom Netz fast schon fahrlässig. Nur gut, dass es dies zu meiner Zeit nicht gab. Da hätte ich kein Kind bekommen, weil es so wehtut und so anstrengend ist. Ich hätte mich nicht auf die Suche nach einem Partner gemacht, weil es Schwindler und Sexmaniacs gibt. Keine Bewerbungen geschrieben, weil gute Jobs so rar sind. Kein gebrauchtes Haus gekauft, weil sich erst später einige wesentliche Mängel zeigten und teurer wird. Mein Business kraftvolle Weiblichkeit ins Leben gerufen, weil es Zeitintensiv und Arbeitsreich ist.

Wenn Du allerdings Erfahrungen aus dem Weg geht, dann verpasst Du das Wichtigste: DEIN LEBEN.

Manche Erfahrungen suchen mich und Dich sowieso heim, wann immer sie wollen. Aber genau die sind es, die mich nach ausreichender Wiederholung zu mehr Gelassenheit verhelfen. Das ist wohl jene begehrte Gelassenheit, die Menschen ab einem bestimmten Alter nachgesagt wird.
Ich ging letzte Woche, zum letzten Elternabend und das Thema Mathelehrerin kommt zur Sprache. Im letzten Jahr wurde die Mathelehrerin alla der Film „Frau Mayer muss weg“, durch die Schüler und Eltern abgesägt. Die Mutter neben mir, verdreht auch schon die Augen, da wir die einzigen im letzten Jahr waren, mit anderer Meinung. Draußen wird es dunkel, ich bin aufgebracht, und ich wollte doch nur mal schnell die wesentlichen Termine für das kommende Schuljahr erfahren.
Früher wäre ich ausgerastet oder hätte meine Meinung runter geschluckt. Jetzt denke ich: erst mal Luft holen und kühlen Kopf bewahren. Das wird sich alles regeln. Ich habe wirklich Schlimmeres erlebt, als so ein Mathelehrerwechsel.

Die wichtigste Erfahrung: Das man nie genug davon haben kann.

„Das habe ich schon immer so gemacht“ ist der dümmste Satz, den ich je einer neuen Idee in den Weg gestellt habe. Ich darf mich nicht darauf ausruhen. Erfahrung ist für mich ein Wert an sich. Weil Du ständig lernst, weißt Du eines Tages genau, wie Du kniffelige Aufgaben angehst. Und wie Du Probleme effektiv löst, Dich und andere zu Höchstleistungen motivierst, Konflikte bändigst, Tiefs durchstehst. Irgendwann hast Du (gefühlt) alle möglichen Situationen schon einmal erlebt, können Gesichter, Tonlage, Stimmungen blitzschnell einordnen, Gefahren ausweichen, Chancen erkennen.
Ich habe nie schlechte Erfahrungen gemacht. Sie waren alle für etwas gut. Das wusste ich zwar immer erst hinterher, aber selbst das ist eine tolle Erfahrung. Während es mich noch nervt, quält und schmerzt, ahne ich schon den Nutzen, den ich davon habe. Nie war ich eingebetteter, geschützter und geliebter als in der größten Not. Das Gute im Schlechten erkennen. Mit dieser Erfahrung lässt sich schier Unmögliches schaffen. Die Jahre als alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern oder einer Beziehung in Co-abhängigkeit, haben mich viel gelehrt.

Erfahrungen selbst sind ja meist zunächst wertneutral. Sie wollen gedeutet werden. Und das hat nur jede selbst in der Hand. Darum sieht es manchmal so aus, als machten wir genau die Erfahrungen, die zu uns passen.
Ich habe meine große Liebe stehen lassen, wegen eines anderen Mannes. „Er hat mich umworben, in den Himmel gehoben und alles für mich getan.“ Die Schuld in mir, meinem Freund gegenüber, war lange sehr tief. Ich wollte eine reife, treue und geduldige Frau werden. Habe mich dem umschmeichelt werden und der Illusion von schönen Worten, hingegeben. Das mache ich heute nicht mehr. Die Kraft der Erfahrung ist umwerfend, wenn es um Flirt und Liebe geht. Schaumschläger, Schönlinge und Muttersöhnchen erkenne ich schon lange zehn Meilen gegen den Wind. Das spart mir Zeit und Energie. Meine Erfahrungen haben meine WERTigkeiten geschult. Die Offenheit für kalkulierbare Abenteuer ist geblieben. Jedoch habe ich sie jetzt, in mein Business verschoben.

Es ist eine Legende, dass der einen immer nur Gutes widerfährt, während andere stets vom Pech verfolgt werden.

Meine Freundin Silvia hat nach ihrer Scheidung vor sechs Jahren keinen Mann mehr. Ihr Ehemann hatte sie nach zwanzig Jahren Ehe betrogen, genauso wie im ersten Ehejahr. Kein Mann kommt mir mehr ins Haus, ist ihr Fazit. Für meinen Geschmack etwas voreilig, nach nur einem Versuch. Die Frage ist: Was machst Du aus Deinen Erfahrungen? Herzschmerz – da noch Schonhaltung? Nach der ersten blutigen Nase für immer auf dem Sofa hocken? So läuft das Leben nicht. Jeder Atemzug ist im Grunde eine Erfahrung. Es ist die Gewissheit, leben zu können und zu wollen. Mit jeder Erfahrung wächst also die Lebenskraft.

Ich habe es immer schon geliebt, in der Erde zu graben, den Duft der Blumen aufzusaugen und umgeben von blühender Natur den Alltag kurz mal zu vergessen. Das Pflanzen und Bäume Erfüllung bringen und Gartenarbeit zufrieden macht, habe ich schon als Kind in den Sommerferien bei meiner Großmutter gelernt. Die Lust am Grünen und der Verbundenheit mit der Natur hat mich heute begleitet. In der Natur lerne ich, dass Dinge ihre Zeit brauchen. Und so ist es wertvoll für mich durchzuhalten, um zu erfahren, was wirklich möglich ist. Gerade an Tagen, die nicht so schnell laufen wie ich es haben möchte, genieße ich die Natur und die Entwicklung auf dem Feld. Ich bin freundlich mit mir und setze meine Schritte sanft und entschlossen. Und genauso versuche ich es mit meinen Erfahrungen zu handhaben.

Wie nutzt Du Deinen Erfahrungsschatz?

Die Weisheit der Großmütte
Einfach schlau sein, einfach Frau sein 2

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü