Mut zur Kurve

Gastartikelreihe
Nicht perfekt aber glücklich

Gastartikel Nr. 3 von Elke Rowlands

SAMSUNG CSC

www.mut-zur-kurve.blogspot.de

Nicht perfekt und doch glücklich!

kann das sein???

voll rund! fülliger denn je! Über dem BMI liegend und die „Vollschlank-Form“ weit übertroffen! Mit üppiger Bauchwelle…
Ist das perfekt? „Findst‘e das gut? Ist das denn gesund? Machst‘e dir da ma nichts vor? Solltest du nicht mal….?“
Manchmal kommen die Fragen so. Und dann weiß ich keine Antwort drauf, Unzufriedenheit, Zweifel macht sich breit.

Oft frage ich anders, dann bekomme ich viele Antworten, die mein Leben – genauso – wertvoll und kostbar machen

Wie frage ich dann?

„Elke, was macht dich glücklich?“
Mich macht es glücklich, meinen weiblichen Körper zu spüren, in meiner Weichheit, Anschmiegsamkeit, in meiner Kraft.
Mich macht es glücklich mich zu bewegen, zu tanzen mit meinem vollen Schwung.
Mich macht meine Palastfrau glücklich, in die ich mehr und mehr einziehe, sie bewohne, mit all ihren Gefühlen, Empfindungen und ihrer Lust erforsche.
Mich macht glücklich mich selbst zu berühren, mir mit mir Zeit zu nehmen, mich zu genießen.
Mich macht glücklich Menschen zu umarmen und ihre Dankbarkeit zu spüren für die volle Umarmung.
Mich macht glücklich mit meinem Körper- und Seelenfülle ein Urgefühl von Geborgen-, Umhüllt-, und Genährt-Sein geben zu können.
Immer wieder höre ich nach einer Massage: Gerade diese Fülle habe ich gebraucht!
Damit bin ich glücklich.
Ich bin glücklich, weil ich an meiner Üppigkeit schon soviel gelernt habe, sie ist ein stetes Lernfeld für Selbst-Annahme.
Ich bin bin glücklich, weil sich meine Selbstliebe in Bereiche erstreckt, die schon soviel Ablehnung bekommen haben und ich mich auf die Suche gemacht habe, sie zu erlösen.
Ich bin glücklich, dass ich meinen Reichtum so leben kann, meine Körperfülle ist mir Spiegel meiner Fähigkeiten und Möglichkeiten. Ich finde das eine wunderbare Art mich zu spiegeln.

Ist das immer so?

Nein! Es hängt davon ab wie ich auf mein Leben schaue. Ob ich wirklich in mich hineinschlüpfe und bewohne. Daraus erwächst Achtsamkeit, Zärtlichkeit und Klarheit mit mir, so wird statt perfekt eben Konfekt!

Süße des Lebens!

über den Autor:
Elke Rowlands, 55J., Mutter, Märchenerzählerin,
Sozialpädagogin, Frauenmasseurin,
Coaching für Selbstliebe, Sexualität und Sinnlichkeit

www.mut-zur-kurve.blogspot.de
Facebook – Mut zur Kurve

Linkshänderin
Wenn die Mens zur Rosenzeit wird….

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü