Wer will denn schon perfekt sein?

Gastartikelreihe
Nicht perfekt aber glücklich

Gastartikel Nr. 5 von Petra Diekel

Petra

www.erfolgreich-weiblich-selbstbewusst.de

So gut wie möglich

Es hat lange gedauert, bis ich es begriffen hatte: perfekt sein geht gar nicht!
Immer wenn ich es versucht hatte, ging es in die Hose.
Heute versuche ich alles was ich tue, so gut wie möglich zu machen und das macht einen himmelweiten Unterschied.

So gut wie möglich heißt…ich kenne meine Grenzen, ich kenne meine Stärken und Schwächen und lasse sie einfach zu. Mehr noch, ich lasse sie einfließen in meine Persönlichkeit. Mit charmanten Schwächen sammelst du nämlich mehr Pluspunkte als mit verkrampfter Perfektion.
Gerade wir Frauen neigen dazu, möglichst alles perfekt machen zu wollen. Wir glauben, so mehr Respekt und Anerkennung zu bekommen. Dabei ist das gar nicht so. Die Perfektion steht oft im Weg, raubt uns möglicherweise den letzten Nerv und schraubt am Ende die Anspruchsspirale immer höher.

Entspannt selbstbewusst durch Loslassen

Lass zu hohe Ansprüche einfach mal los. Damit fährst du dein Selbstbewusstsein nicht gleich an die Wand.

Gute Ratschläge sind nur dann etwas wert, wenn man sie selbst ausprobiert und sie sich im eigenen Lebenskonzept bewähren. Doch da fängt es schon an – kein Leben ist vergleichbar, keine Situation, kein Lebensentwurf genau gleich.
Also muss ich bei mir anfangen.

Das Leben war herrlich. Mein Mann und ich hatten ein tolles Leben. Wir genossen unsere gemeinsame Zeit, arbeiteten viel und es machte Spaß. Der Alltag und die Zukunft voll durchgeplant. So durfte es weiter gehen, denn wir hatten noch ganz viel Schönes vor. Später.

Bis alles anders wurde. Nicht von jetzt auf gleich – aber unaufhaltsam: Die Firmenpleite war noch das geringste Problem. Viel schwerer war die Diagnose Alzheimer und die Pflege meines Mannes. Vier Jahre habe ich es irgendwie gestemmt. Das Wort ‘perfekt’ war komplett gestrichen.

Loslassen war irgendwann die einzige Möglichkeit. Heute lebt mein Mann in einer Demenzgruppe und ich kann mich viel entspannter kümmern. Auch um mich.
Das ist nicht perfekt, aber so gut wie möglich.
Entspannt selbstbewusst – so gut wie möglich…nimmt den Druck. Es setzt eine Energie frei, die eine verbissene Perfektion eher rauben würde. Man entdeckt ein Meer an Möglichkeiten…und schöpft daraus.

Das macht glücklich – und ist eigentlich doch perfekt!

 

 

Wer will denn schon perfekt sein?

 

über die Autorin

Petra Diekel  zeigt Frauen, wie sie ihre Persönlichkeit entspannt und selbstbewusst in den Mittelpunkt ihres Lebens (ver)rücken.
http://erfolgreich-weiblich-selbstbewusst.de/das-bin-ich/

Petra Diekel
Steinbacherstraße 5
35463 Fernwald

0641/9721198

www.petradiekel.com

post@petradiekel.com

 

 

 

Wenn die Mens zur Rosenzeit wird….
Perfekt unperfekt ins Business gestolpert

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich stimme zu.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü