Blogparade – Zweifeln kannst du später!

Immer wenn ich mir Ziele außerhalb meiner bisherigen Möglichkeiten setze, wecke ich sehr wahrscheinlich auch meine inneren Zweifler. „Kann ich das? Wird es gut gehen?, Das schaffe ich nie, besser ich lasse das gleich. Das will doch keiner lesen.“  Kennst du auch solche Sätze von deinem Zweifler?

Ich habe Lust an einer Blogparade zu diesem Thema.

Zweifeln kannst du später! 

Diese Gedanken hindern uns daran, frei und selbstbewusst zu handeln und ein Leben entsprechend unseren Möglichkeiten zu führen.  Wir sabotieren uns selbst durch unsere Gedanken. Ich wünsche mir, das wir Frauen uns gegenseitig ermutigen.  Visionen und Ziele zu verwirklichen und sich nicht vom inneren Zweifler abbringen zu lassen, ist großartig.  Es ist wichtig zu verstehen, das die Zweifel nicht unsere Gegner sind.

Unter einem wirklich guten Leben verstehe ich ein erwachtes, erfülltes, selbst-wirksames Leben. Ein Leben, dass Sinn hat, Liebe gibt, Erfolge bringt und vor allem eine außerordentliche Lebensqualität. Dieses Leben kennt auch Stürme. Aber es findet in uns einen Kapitän, der auch dann auf seiner Brücke bleibt, wenn es ernst wird.

Unten habe ich ein paar Fragen, von denen Du Dich inspirieren lassen kannst.

Wir freuen uns auf Deine Mut machende, inspirierende, spannende und aufbauende Geschichte!

Du kannst mitmachen, egal ob du gerade zweifelst ob du das jetzt kannst. Ob Du nun erst ein paar Runden gedreht hast oder gleich das große Glück gefunden hast…erzähle uns davon!

Die  Blogparade läuft bis zum 15.08.2016

Damit Du es ein wenig leichter hast, habe ich ein paar Fragen für Dich formuliert, die Du verwenden kannst, aber nicht musst.

Deine Leitfragen zur Inspiration:

  1. Kannst Du deinen Mindfuck erkennen?
  2. Öffnest Du Dich mit Neugier, Vertrauen und Freude an der Erfahrung?
  3. Wo in Deinem Körper sitzt Dein innerer Zweifler?
  4. Warum denkst Du, dass Dein Zweifler im Spiel ist?
  5. Welche Hürden hast du erfahren?
  6. Wie hast Du Deinen gesunden Umgang gefunden?
  7. Welchen Situationen, hasst Du, meidest Du, in denen Du Dich irgendwie verrückt verhältst oder vor denen Du Dich komplett drückst.
  8. Was ist innerlich mit Dir passiert?
  9. Was hat Dir gutgetan?
  10. Was würdest Du aus heutiger Sicht lassen?

Diese Fragen sind nur zur Inspiration. Erzähle uns lieber Deine Geschichte, anstatt die Fragen „abzuarbeiten“.

Meine eigene Geschichte werde ich in dieser Zeit auch mit Euch teilen.

Mach mit und zeig Dich mit Deiner Geschichte!

Wie läuft es ab?
1. Veröffentliche auf deinem Blog einen Beitrag rund ums Thema „Zweifeln kannst Du später!“
2. Wenn du auf Facebook bist, teile deinen Blogeintrag auch dort. Und wenn du dabei die Facebook-Seite „kraftvolle Weiblichkeit.de“ markierst,
teile ich ihn auch gerne weiter.
3. Schreibe einen Kommentar hier unter meinen Beitrag mit dem Link zu deinem Artikel. So bekomme ich und meine LeserInnen mit, dass du an
der Blogparade teilgenommen hast und wir können gleich zu deinem Beitrag weiterklicken.
Falls du keinen eigenen Blog hast, aber zu dem Thema einen Artikel schreiben möchtest, schicke mir deinen Beitrag mit Profilbild und kurzen Passus zum Autor. Ich veröffentliche ihn dann für Dich!

Ich wünsche Dir und uns allen viel Spaß und liebevolle Geschichten!
Alles Liebe
Gwynnefer Sylvia

Männerhass
„Fuck Frustration – Feel Fun-Fucking-Tastic“

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo liebe Sylvia,

    ich danke dir für deine guten Zeilen & Fragen zum inneren Kritiker & Zweifeln. Die Erfahrung, den inneren Kritiker mal Kritiker sein zu lassen und dennoch mutig loszugehen, finde ich herrlich-befreiend.
    Ich erlebe dich als herzlich, erfrischend-geradeaus und „voll im Leben“.
    An dieser Stelle bin ich mal so keck und empfehle meinen vor ein paar Wochen in meinem Blog erschienenen Artikel „Einfach machen!“, in welchem es genau um diese Thematik geht:

    http://www.seisofrei-lebenskunst.de/2016/05/26/einfach-machen

    Herzliche Grüße sendet
    Carolin

    Antworten
    • gwynnefer
      7. Juli 2016 16:06

      Liebe Carolin,

      Dein Slogan „Einfach machen“ finde ich toll. Viel zu oft hängen wir an unseren Zweifeln fest und können sie nicht richtig los lassen. Da tut so ein motivierender Spruch seine Unterstutzung ins handeln zu kommen.

      Vielen Dank für deinen Beitrag.
      Liebe Grüße
      Gwynnefer Sylvia

      Antworten
    • gwynnefer
      12. Juli 2016 8:16

      Liebe Carolin,

      ich kann dir nur zustimmen. Wenn wir unsere Bedürfnisse nicht erfüllen, holt uns das Leben ein. Mir hilft es, mir immer wieder das Schema von George Häusel (Sicherheit, Abenteuer, Dominanz) und der Erweiterung durch Veit Lindau (Nähe & Verbundenheit, Entwicklung & Wachstum, Dienen) ins Gedächtnis zu rufen. Damit wir wirklich wach werden dabei, ist es leider oft ein schmerzhaftes wachrütteln. Wenn das Bedürfnis nach Sicherheit seine Sättigung erreicht hat, klopft das Bedürfnis nach Abenteuer an die Tür. Es ist doch eine intelligente Lösung, mit dem Wissen um die Bedürfnisse, nicht erst auf leidvolles wachrütteln zu warten, sondern sich seine Bedürfnisse freudvoll zu erfüllen.

      Danke für Deinen wertvollen Beitrag!
      Alles Liebe Gwynnefer

      Antworten
  • Christine Schweda
    11. Juli 2016 15:41

    Liebe Gwynnefer
    Danke für deinen Beitrag. Da hast du mitten ins Schwarze getroffen.
    Seid geraumer Zeit trage ich mich mit dem Gedanken, mit meiner Fotografie auch in die Öffentlichkeit zu gehen und diesen Bereich Nebenberuflich anzubieten. Nun, es ist eine Sache, sich mit dem Gedanken zu tragen, eine andere jedoch,es auch zu tun.
    Bei meinen ersten Versuchen eine Internetseite zu basteln, kam ich bereits an meine Grenzen. Da waren sie, die inneren Stimmen :“ Was bildest du dir ein“, “ so gut bist du nicht „usw. Es waren die gleichen Stimmen, die mich schon mein ganzes Leben begleiten, und mich jedesmal daran gehindert haben etwas anderes als meinen gelernten Beruf zu tun.
    Diesmal soll es anderst werden. Ich besuche unsere wunderbare HT Gruppe, in der die liebe Astrid uns hilf,uns selbst als Marke zu sehen und damit in die Öffentlichkeit zu gehen. Es tut unglaublich gut .
    Nun habe ich meine erste kleine Seite auf Facebook und demnächst folgt noch eine eigene Website.
    Ich werde diesmal nicht darauf warten, bis ich selbst das Gefühl habe perfekt genug zu sein , denn dann wird es in diesem Leben nichts mehr.
    Liebe Grüße
    Christine

    Antworten
    • gwynnefer
      12. Juli 2016 8:23

      Liebe Christine,

      es ist zauberschön, das du dich mit Frauen vernetzt und dir bei der Umsetzung deiner Ziele Unterstützung suchst. Dazu gratuliere ich Dir von Herzen!
      Stell Dir vor, die Menschheit hätte nie seine Komfortzone verlassen, dann könnten wir uns jetzt nicht über die modere Technik verbinden und Austauschen. Das wäre schade, oder?
      Ich ermutige Dich, du bist wichtig mit deiner Sichtbarkeit. Hab Geduld mit Dir und feiere die kleinen Schritte.
      Hast Du schön mein Interview „Femme fatale“ im Juli gesehen? Das wird dir Mut machen.
      Alles Liebe für Dich
      Gwynnefer

      Antworten
  • Vielen lieben Dank Gwynnefer für diese Erfahrung. Ich bin tatsächlich über meinen Schatten gesprungen und habe eine Art Gegendarstellung zum Titel geschrieben. Denn ich sage: Immer her mit den Zweifeln! 😉
    Hier ist der entstandene Artikel nachzulesen: https://bodywellblog.wordpress.com/2016/07/19/zweifeln-kannst-du-spaeter/

    Antworten
  • Das Zweifeln könnte ich natürlich auch auf später verschieben – aber dann kann ich es gleich ganz bleiben lassen.
    So ist mein Artikel http://stille-staerken.de/im-zweifel/ zu einem Plädoyer für den Optimismus und die Unschuldsvermutung geworden. Denn nachträgliches Zweifeln an vollendeten Tatsachen ist ziemlicher Blödsinn, finde ich. Im Zweifel positiv zu denken hingegen finde ich ausgesprochen sinnvoll.

    Danke für die Gelegenheit, mich mit meinem Beitrag zur Blogparade mal mit dem Zweifel an mir selbst und anderen zu befassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü