Leben und Sterben

Frauenmacht ist die Macht Leben zu erzeugen und zu pflegen. Leben ist dabei die Liebe, von der wir alle leben. Sie umgibt uns, hüllt uns ein.Geburt und Tod sind große Übergangstore, die gut beschützt und begleitet werden dürfen. Der Umgang mit dem Tod spiegelt auch unseren Umgang mit dem Leben. Wie gehst du mit dem…
Weiterlesen

Vorurteil und Neuanfang

In lieblich klingende Worte hüllt mich meine Augenarzt ein. Sie sind mir eine Wohltat und klingen noch lange in mir nach. Während mir mein Augenarzt die Tropfen für die Vorsorgeuntersuchung für den Grünen Star einträufelt, fragt er mich nach meinem Job. Die Tropfen müssen eine Minute wirken und ich darf die Augen schließen. Derweilen unterhält…
Weiterlesen

An alle, die sich anderer Menschen annehmen

Heute teile ich einen Text vom Dalai Lama, weil ich die Bedeutung und Schönheit vom pflegen anderer Menschen, hervorheben möchte. Im Umsorgen anderer liegt eine Quelle des Glücks und der Befriedigung. Stehst du voller Freude im Dienst zu vollkommen mittellosen, wehrlosen oder an einer unheilbaren behinderten Menschen? Dir schenke ich den Text, damit du fühlen…
Weiterlesen

5 Schlaftipps für Pflegende

Kaum treffen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen des ersehnten Frühlings ein, lässt auch die Frühjahrsmüdigkeit nicht lange auf sich warten. Alles beginnt zu sprießen und zu gedeihen. Nur unser Stoffwechsel braucht ein bisschen mehr Zeit um sich umzustellen.  Fakten zum Thema Schlaf. 100 Jahre schlief Dornröschen im Märchen der Gebrüder Grimm. Ein Elefant schläft 2 bis…
Weiterlesen

Kriegskinder und Kriegsenkel

Im Moment beschäftigt mich die Frage:Was hat ein Kriegstrauma mit Alzheimer zu tun? Vor drei Jahren bat mich meine Schwester, sie zu einem Familienaufstellen zu begleiten. Sie suchte nach Antworten für ihr Leben. Ich erklärte mich bereit, als Aussteller mitzugehen.Es waren insgesamt sechs Menschen die ihre Familiengeschichte aufgestellt haben wollten. Ich weiß noch, dass ein…
Weiterlesen

Opa ist halt so!

Das Trippeln auf städtischem Pflaster hatte Opa nicht verlernt. Körperlich war Opa sehr, sehr fit, aber hat immer alles vergessen. Er musste immer raus, los gehen und wollte nach Hause. Wandern und Weglaufen ist eine häufige Form von Unruhezuständen Demenzerkrankter. Aber das wusste Vera nicht, wenn sie mit Opa zu tun hatte. Sie erinnere sich…
Weiterlesen

Buchempfehlungen

Buchtip Nr. 1 „Leben mit der Diagnose Alzheimer“ – Für alle, die mehr wissen wollen Herausgeber. Alzheimer Forschung Initiative e.V. Dieser Ratgeber dient der Information. Er wird kostenlos abgegeben, aus Spenden finanziert, erschienen 2017 und hat 76 Seiten. Der Ratgeber Leben mit der Diagnose Alzheimer erläutert, was auf Menschen mit Alzheimer und ihre Familien und…
Weiterlesen

Entschleunigung

Horst hat viel erreicht in seinem Leben. Als bekannter Professor, Doktor an der Technischen Universität hatte er einen Namen und verdient sehr gut. Sein Haus ist abgezahlt, seine Frau brauch nicht arbeiten gehen und kümmert sich um die drei Söhne. Horst ist stolz darauf, zur gehobenen Schicht in der Gesellschaft zu zählen.Seine Tage sind strukturiert…
Weiterlesen

Die Welt der Fabeln

Es waren ein alter Häsin.Die Häsin war immer elegant und wachsam, freundlich und geduldig und besonders verantwortungsvoll. Generell hatte die Häsin einen liebenswürdigen Charakter. Die Häsin hat sich verändert. Sie ist jetzt oft durcheinander. Oder verzweifelt. Oder ängstlich. Manchmal auch wütend. Der Biber wohnt am Ende des kleinen Wäldchens, indem sie beide leben. Er ist…
Weiterlesen

Mütter sind großartig

Monika hat verschlafen. Im Winter ist es Morgens dunkel. Dennoch rennt sie nach der Strassenbahn um pünktlich zur Arbeit zu kommen. Auf einer Schneedecke mit Glatteis rutscht sie aus und fällt voll auf ihren Bauch. Sie steht auf und rennt weiter. Gott sei dank bekommt sie noch ihre Strassenbahn. Erst jetzt spürt sie ihre Schmerzen.…
Weiterlesen
Menü